HOLY BEEF – Rib-Eye

Rib-Eye

Das Stück aus dem vorderen Rücken gehört ganz klar zu den Steak-Klassikern. Kernig, saftig und schön marmoriert macht es kurz scharf angebraten die beste Figur.


Features


  Gewicht:
100 g

  Steakniveau:
3 cm

  Herkunft:
Muggenthaler Hof

  Reifung:
dry-aged, wet-aged

  Zubereitung:
Pfanne & Backofen, Grill

  Alternativname:
Entrecôte

  TONI’s Gewürzempfehlung:
Rauchsalz „Hickory“

  Mögliche Zubereitungsdauer:
20 Minuten


Zartheit0%
Marmorierung0%

Unsere Empfehlung

Das Rib-Eye gehört zu den beliebtesten Steakzuschnitten und ist aufgrund seines hohen Bindegewebsanteils sehr saftig und kerniger im Biss als beispielsweise ein Filet. Dieser Zuschnitt eignet sich sehr gut zum Marinieren, kann aber auch mit Kräuterbutter serviert werden.
Ein Klassiker ist die Zubereitung mit einer Whisky-Marinade, die man durchaus einmal ausprobieren sollte. Bereit für das Experiment?
 
Die Marinade besteht aus – Gewürzmengen in Cup (amerikanisches Maß):
» Halber Cup Bourbon
» Viertel Cup Ketchup
» 2 EL Teriyakisauce
» 1 TL Knoblauchpulver
» 1 TL Zwiebelpulver
» halber TL gemörserter bunter Pfeffer
» halber TL TONI’s Rauchsalz „Hickory“
 
Die Zutaten für die Marinade vermischen und das Rib-Eye in die Marinade geben. Danach sollte es für mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank – besser wären vier Stunden. Nach Ablauf dieser Zeit kann das Steak entnommen und abgetupft werden. Während man den Grill anheizt kann das Steak bereits in der Küche Temperatur ziehen.
 
Der Grill wird für direktes und indirektes Grillen eingerichtet und sollte eine Temperatur von ca. 200 Grad haben. Nun kann das Steak direkt nach der 90/90/90/90-Methode über die Glut gegeben werden. Nachdem es ein schönes Branding und Kruste gezogen hat, darf es in den indirekten Bereich und dort langsam auf die gewünschte Kerntemperatur kommen.
 
Zum Rib-Eye passen sehr gut Pastinaken oder Süßkartoffeln, die nebenbei in Alufolie im indirekten Bereich des Grills gegart werden können. Zu beachten ist, dass die Kartoffeln je nach Temperatur ohne Vorgaren ca. eine Stunde auf dem Grill brauchen.


Sie haben Fragen zu diesem Special Cut?

 

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden.

Ich stimme zu*

 

*Pflichtfelder